Wohlbefinden, ohne Mühe

Je mehr ich darüber nachdenke, desto mehr denke ich, dass wir uns oft zuviel Mühe machen. Ja, zuviel, nicht zu wenig. Wir versuchen Dinge zu steuern, zu durchdenken und zu formen. Während es immer Sinn macht eine Art Rahmenplan, ein Bild des gewünschten Ergebnisses zu haben und ein „sauberes“, sprich nicht destruktives und faires, Verhalten zu haben, ist alles andere zuviel. Eher hindern wir die bestmöglichen Ergebnisse damit. Das Leben hat eine Reihe von eingebauten Automatismen, die fortwährend wirken, ohne unser Zutun. Die Automatismen sind unterstützend und ausgleichend. Sie fördern gute Strömungen und gleichen die negativen aus. Oft vergessen wir diese gewaltige Macht, die die Natur uns ohne Worte und eine geforderte Gegenzahlung schenkt und machen sie uns nicht zu Nutze. Wir denken, es kann nicht sein, dass es so leicht ist. Und dann verheddert sich alles. Wenn es einen Weg gäbe, sich immer daran zu erinnern… Das wäre schön. Wohlbefinden, ganz ohne Mühe.

Schöne Grüße vom Isartor,

Zarmina Penner

  • Share/Bookmark

Leave a Reply