Autor Archive

Nachhaltigkeit im Spa Betrieb – mal anders gesehen

Geposted Allgemein, Spa am Mai 4th, 2010 von Dagmar Rizzato – 2 Comments

Immer wieder interessant ist die Tatsache, dass wir uns in der Spa-Industrie dem Thema Wellness in geschriebenen wie auch gesprochenen Worten gerne widmen. Schade nur, dass Nachhaltigkeit offensichtlich sehr viel mehr betreffend Bau und Energie, denn Betrieb und Personal diskutiert wird. Nachfolgend ein paar Gedanken zum Thema “Nachhaltigkeit beim Qualitätsanspruch und Betrieb im Spa- und Wellnessbereich” mit ein paar Punkten zur Selbst-Reflexion:

1. Wann wurde in meinem Unternehmen das letzte mal ein Quality Check durchgeführt?

2. Gibt es in meinem Spa auch das in der Hotellerie übliche “morning meeting” in dem aktuelles zum Tag, Gästen, Abläufen besprochen wird?

3. Wann wurden meine Anwender im Spa das letzte Mal hinsichtlich der Einhaltung von Standards, Gastumgang als auch Gastorientierung geschult, bzw. deren Status erfasst?

4. Sind meine Qualitätsvorstellungen in Handbuch, Standards und internem Schulungskonzept dokumentiert, didaktisch als auch umsetzbar dargestellt?

5. Liegt mir ein Stärke- & Schwächeprofil aller meiner Mitarbeiter vor?

6. Kann ich klar benennen, was meine täglichen Führungs- und Leitungswerkzeuge des Spa Managements sind?

7. Wann wurden Ihre Gäste das letzte mal befragt, betreffend Aufenthalts-, Betreuungsqualität, Zufriedenheitsparameter?

8. Gibt es einen “Actionplan” zum Thema “Qualitätssteigerung” im Spa und wissen alle Mitarbeiter davon?

….bekanntlicher Weise ist die 8 die Zahl der Unendlichkeit. Diese Punkte lassen sich nahezu unendlich weiterführen. Nachhaltigkeit beginnt mit Selbstreflexion – in vielen Fällen, dazu möchte ich anregen und wünsche viel Erkenntnis und Freude am Aufarbeiten! Ganz im Sinne von Dr. Friedrich Assländer:

Veränderungen — Menschen müssen ihre geistige Komfortzone verlassen, das Vertraute, das Gewohnte, um etwas in ihrem Leben zu verändern. Das Neue ist risikobehaftet, es löst Unsicherheit aus. Deswegen wird es von den meisten Menschen vermieden. Die Bereitschaft für diesen Schritt kommt entweder aus einem großen Leidensdruck oder aus der Begeisterung für ein lohnendes Ziel. Diesen Schritt immer wieder zu wagen ist die einzige Möglichkeit, ein zufriedenes Leben zu führen.

Dagmar Rizzato

  • Share/Bookmark