Autor Archive

Virtuelles Wellness am Monitor

Geposted Wellness Marketing am März 15th, 2010 von Sylvia Dinter – Be the first to comment

In der Wellness-Branche gibt es den Trend hin zu nachhaltigen Materialien, schönen Formen und hochwertigen Produkten für den haptischen Genuß. Doch so wichtig wie die „Elemente zum Anfassen“ für den Besucher auch sein mögen: Hinter den Kulissen werden immer mehr Entscheidungen an Computer-Monitoren getroffen, ganz ohne „Anfassen“. Zwei aktuelle Beispiele machen deutlich, wie wichtig die IT auch für unsere Branche geworden ist. Nehmen wir zum Beispiel die MediMouse® aus der Schweiz, die in Deutschland durch die Lucamed International vertrieben wird. Mit diesem kleinen High-Tech-Helfer wird schmerzfrei und ohne Nebenwirkungen die Wirbelsäule vermessen. So können Fehlstellungen der Wirbel aufgedeckt und sogleich die richtigen Übungen und Anwendungen vorgeschlagen werden. Und das macht – schöne neue Welt – die Software der MediMouse am Computer von ganz allein!

Was für Physiotherapeuten oder Mediziner kein Problem ist, dürfte für so manchen Kollegen aus der Wellness-Branche nicht zum Alltag gehören. Dank des MediMouse-Programms können nun aber auch Wellness-Studios und Fitness-Anlagen vorgefertigte Übungsserien für die Rückengesundheit anbieten und sich somit eine wichtige gesundheitliche und präventive Kompetenz aneignen. Zudem können die Vorschläge auch durch Bilder – eigene oder vorgefertigte – bereichert und der Übungsplan an jedem handelsüblichen Drucker sogleich ausgedruckt werden. Eigenes Logo drauf, fertig ist der professionelle virtuelle Übungsplan. Die neue Technik macht´s möglich!

Angesichts der Vielfalt der Studios und Angebote gibt es noch weitere Sensationen, die dank der Computer möglich sind. So erlaubt das neue Fitness- und Präventions-Portal www.evivi.de, von dem ich schon eine Vorab-Version testen durfte, ab April 2010 den Vergleich von Fitness/Wellness-Studios im eigenen Wohn- oder Arbeitsumfeld oder an einem beliebigen Ort anhand bestimmter, individueller Kriterien. So kann ich in Zukunft mit www.evivi.de meine Anlage nach Anzahl der Saunen, Anwendungen oder der Kurse, nach Gesamtgröße oder nach der Spezialisierung der Personal Trainer auswählen. Das erspart die lange Suche beispielweise nach versteckten Kursplänen oder unverständlichen Preisen, da bei evivi alle Informationen übersichtlich angezeigt werden. Bis zu drei beliebige Fitness- und Wellness-Anlagen lassen sich kostenfrei im Internet abrufen und vergleichen.

Und die Anbieter? Diese können sich kostenfrei eintragen und erscheinen dann in der Vergleichssuche und im Index von evivi neben den anderen Studios. Oder sie entscheiden sich für die Premium-Mitgliedschaft und werden dann bevorzugt gelistet, mit Logo- und Fotoeinbindung. Wie auch immer sich die Betreiber aber entscheiden: Sie können von der neuen Übersichtlichkeit am PC profitieren und werden schneller von der richtigen Zielgruppe gefunden. So macht das Training dann wieder mehr Spaß – an richtigen Geräten, versteht sich.

Wellnessangebote und -Feeling auch ohne „Human Touch“? Wo liegen die Stärken und Schwächen der virtuellen Angebote und Möglichkeiten?

Sylvia Dinter

  • Share/Bookmark