Themen

Reboot Wellness
- Lutz Hertel, Don Ardell, Dr. Mark Schmid-Neuhaus, Dr. Bernd Hartmann, Dirk Peters

Nach 20 Jahren Wellness in Deutschland glauben immer noch viele, es handele sich um gelegentliche Verwöhnbehandlungen in Wohlfühltempeln, bevorzugt Hotels und Spas, neuerdings auch Kurorten (warmes Wasser für alte Menschen). Kann es gelingen, das System neu zu starten und  damit das Programm Wellness wieder zum Laufen zu bringen? Wie findet REAL Wellness Zugang zum kommerziellen Wellness- und Spa-Markt?

Spa
- Hildegard Dorn-Petersen, Jan Bolland, Heinz Baumeister, Susie Ellis, Wilfried Dreckmann

Wer Wellness sucht, kommt an Spa nicht vorbei – ob im Hotel, in der Therme oder in der City und neuerdings selbst zuhause. Was bewegt die  Spa-Branche, wohin entwickelt sie sich und welchen Herausforderungen muss sie sich im Zeitalter von Globalisierung und Krisen stellen? Wie  lässt sich REAL Wellness ökonomisch in das Spa integrieren?

Wellness F&B
- Manfred Müller, Roy Kieferle, Hans Lauber, Klaus Wilfried Meyer, Jörg Sackmann

Essen und Trinken sind eine fundamentale Säule für das Leben und das Wohlbefinden. Doch über kaum ein Thema wird so emotional und unvereinbar gestritten wie darüber. Wie steht es um die Wellness- Kompetenz in den Hotel- und Restaurantküchen? Welche Rolle spielen die Promi-Köche und die TV-Kochshows für die Verbreitung des Wellness- Lifestyles? Warum gibt es immer noch keine Wellness-Restaurants?

Medical Wellness
- Dr.Martin Klein, Dr. Menschel, Lutz Hertel

Viel leerer Hype um einen Marketingbegriff, doch im Kern geht es um die Notwendigkeit und Chance einer “Neuen Medizin”. Wie kann sich die  Medizin, wie können sich Ärzte im Sinne der Wellnessphilosophie neu  ausrichten? Und wird es eine Wellness-Medizin jenseits von Resorthotels und ästhetisch-kosmetischen Eingriffen geben?

Wellness Bildung
- Peter Susat, Christoph Hasenstab, Raoul Kroehl, Dagmar Rizzato, Jürgen Woldt

Wellness als Dienstleistung steht und fällt mit der Qualifikation der  Dienstleister. Der Bildungsmarkt hat bislang kein Konzept für Wellnessberufe. Hat er Wellness überhaupt verstanden? Was wird an der  “Wellnessfront” an Qualifikation tatsächlich gebraucht? Welche Kompetenzen sind in Zukunft im Wellnessmarkt gefragt?

Wellness Gestaltung
– Corinna Kretschmar und Peter Joehnk, sha, Joachim Hallwachs,  Manuel Sauer, Regina Dahmen-Ingenhoven

Das Wellnesserlebnis – zumindest in Hotels, Spas und Thermen – ist zu  einem großen Teil ein Raumerlebnis. Gibt es also gutes und schlechtes  Wellness-Design? Was Architekten gefällt, lässt manchen Wellnessgast frösteln und schaudern. Welche Art von Gestaltung ist gesundheitsfördernd? Wann kann man von einer „healing architecture“ sprechen? Gilt in der Wellnessbranche der Leitsatz: form follows function? Und wohin entwickelt sich die Wellness-Gestaltung?

Wellness Marketing
– Wolfgang Falkner, Sven Laempe, Sylvia Dinter, Thomas Wilde, Norbert Rietfort

Der Kampf um Gäste und Kunden tobt auch im Wellnessmarkt. Das Internet ist als Marketinginstrument auf dem Vormarsch. Wie erreicht man seine Zielgruppen am besten und wie erreicht man vor allem länger  haltende Bindungen? Welche Rolle spielen die neuen Social Networks für den Wellnessmarkt? Von der Selbstvermarktung einmal abgesehen:

Wie vermarktet man eigentlich Wellness als Lifestyle und mit welchen Konsequenzen müsste der Markt rechnen?

Wellness Trends
– Sylvia Glückert, Franka Hänig, Dr. Zarmina Penner

Bio, Cocooning, Homing, Asia, Green, Organic, usw. Was sind die aktuellen Trends, welchen Einfluss üben globale Veränderungen auf den Wellnessmarkt aus? Und wie sorgt der Wellnessmarkt selbst für Trends,  die in andere Branchen und Lebenswelten hinein wirken? Nicht zuletzt:  Bleibt Wellness selbst ein (Mega)Trend?

Luxus Wellness
- Katarina Banach, Peter Droessel, Marco Thiele, Frank Schnitzler

Wellness muss man sich leisten können, Wellness will man sich gönnen: Der große und der kleine Luxus. Doch was heißt hier Luxus? Im Überflüssigen, nicht Notwendigen schwelgen? Ist Wellness als Lebensstil ein exklusiver Bewusstseinszustand, der nur weniger zu Eigen ist? Braucht Wellness als käufliches Angebot für die erfolgreiche Vermarktung den Hauch von Luxus? Oder gibt es im Zuge der Wellnessbewegung ganz paradoxe Dimensionen von Luxus? Ist etwa Verzicht der ultimative Höhepunkt?

  • Share/Bookmark